Aktuell gibt es hier wohl einen bug – siehe aktuell (20.5.2024, 9 Uhr) letzte Seite dieser Diskussion:
https://forum.fhem.de/index.php?topic=75098.1845
Kein Token mehr und das fhem log wird voll geschrieben ohne Ende, so, dass evtl. sogar der fhem nicht nur noch ganz schleppend reagiert.

Versucht blos nicht, ins log zu schauen, das dauert ewig und bring nix. Bei mir war es 466MB groß und konnte nicht geladen werden. Weder über die fhem-Oberfläche noch über einen Texteditor.

Ich habe es geschafft, das Gardena Gateway auf disable zu setzen. Das ging noch über die Oberfläche des fhem.

Bei mir läuft der fhem als docker-Container. Den habe ich herunter gefahren.

In dem Unterverzeichnis, in dem ich die logs vom fhem speichere, habe ich das heutige Log umbenannt und habe an den Namen _01 angehängt. Neuer Name also fhem-2024-05-20_01.log.

Dann fhem-Container wieder gestartet. Das heutige log wird neu angelegt und ist natürlich knuffig klein.

Alles ok, auch der NUC hat keine “Lüfteranfälle” mehr. Vorher hat er wie irre das fhem log voll geschrieben.

Ich bin noch der Empfehlung gefolgt und habe mich auf https://smart.gardena.com/ angemeldet.

Dort unter Einstellungen steht “zu viele Anfragen”…. dort kann man sich auch gleich wieder abmelden.

Ich schaue morgen nochmal, ob sich da was geändert hat.

Falls das mit dem disable der GardenaSmartBridge über die fhem Oberfläche nicht mehr geht

Den fhem runter fahren.

Dann die fhem.cfg suchen und eine Sicherheitskopie dieser Datei machen. Wer das nicht macht, ist an allen Folgen selbst schuld!

Datei öffnen und darin das Gateway suchen. Suche nach dem Begriff “GardenaSmartBridge” (ohne Tüdelchen).

Hinweis:
Meine Bridge hat den vorgeschlagenen default-Namen “Gardena_Bridge” bekommen, Deine könnte anders heißen.

Du solltest dann zu solchen Zeilen kommen:

NACH der Zeile mit
setuuid Gardena_Bridge (und dann kommt eine ID – meine habe ich hier anonymisiert mit nnnnnnnn)
eine Zeile einfügen, wobei “Gardena_Bridge” der Name der Bridge ist.

Bei mir sieht das dann in der fhem.cfg so aus:

Du muss sicherstellen, dass Du nichts Anderes an der fhem.cfg-Datei geändert hast und dann speicherst Du die Datei, schließt sie und startest fhem neu.

Nun sollte das Gardena Gateway im fhem deaktiviert sein und Dein fhem wieder funktionieren und Dein Rechner sollte nicht mehr unter der Last schnaufen 😉

Deinen Garten musst Du über die fhem-App steuern und dann warten wir alle in paar Tage und verfolgen die Diskussion (siehe oben) weiter, bevor wir das Gateway wieder über die fhem Oberfläche ein schalten.

Fröhlichen Pfingstmontag noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert